b

ulm

Das erste was man von Ulm erblickt ist das Ulmer Münster, die Kirche mit dem höchsten Kirchturm der Welt – 161,5m! Und nach anstrengenden, aber auf jeden Fall lohnenswerten 768 Stufen habt ihr von hier oben einen tollen Blick über die Stadt und an klaren Tagen eine atemberaubende Fernsicht bis zu den Alpen.
Doch auch sonst hat Ulm viel zu bieten:
Das Fischerviertel mit seinen schmucken alten Fachwerkhäusern, dem Gassengewirr und dem Hauch von Mittelalter zwischen Marktplatz und Donau zählt zu den Lieblingstouren aller Ulm-Besucher. Hier gibt es was für jeden Geschmack: Galerien, Boutiquen, Restaurants, Cafés…
Die Stadel und Speicher aus dem 15./16. Jh., über die ganze Altstadt verteilt, sind wichtige Zeugen der großen reichstädtischen Vergangenheit.
Den Kontrast und Einklang zwischen alt und neu – das schön bemalte alte Rathaus neben der Glaspyramide, die die neue Ulmer Stadtbücherei beherbergt, das Ulmer Münster neben dem Stadthaus, das von dem New Yorker Stararchitekten Richard Meier entworfen wurde, Ulms „Neue Mitte“, …
Museen, wie das Ulmer Museum mit wechselnden Kunstausstellungen, die Galerie Weishaupt, das Brotmuseum, Edwin-Scharff-Museum (Neu-Ulm).
Ulm/Neu-Ulms wunderschöne Lage direkt an der Donau und seine Parks eignen sich ausgezeichnet für schöne Spaziergänge, für sportliche Aktivitäten oder zum Faulenzen und Entspannen.
Kneipenvielfalt, Studentenszene, Konzerte, Discos
Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen: …

Feste und Veranstaltungen:

  • Ulmer Zelt
  • Schwörmontag
  • Fischerstechen
  • Internationales Donaufest
  • Französisches Dorf

& umgebung

Ausflüge nach Blaubeuren (Blautopf + Kloster), Wiblingen (Kloster), auf die Schwäbische Alb zum wandern
Radfahren an der Donau entlang

(Bodensee
Allgäu
Stuttgart, München)